Entertain to go – auf PC und mobilen Geräten

Noch in diesem Jahr will die Telekom Entertain to go anbieten. Damit soll Entertain nicht nur per Media Receiver, sondern auch per PC, Laptop, Smartphone oder Tablet genutzt werden können.

Zu den Funktionen soll neben LiveTV auch der Zugriff auf Videoload und möglicherweise auch die eigenen Aufnahmen gehören. Der genaue Funktionsumfang sei aber aufgrund der Rechtesituation bislang noch nicht abschließend geklärt.

Der Übergang soll dabei in beide Richtungen funktionieren. Also ob man am TV eine Sendung sieht, pausiert und auf dem mobilen Endgerät zu Ende schauen will oder mit dem Tablet eine interessante Sendung entdeckt und diese direkt auf dem TV-Gerät anschaut. Wer mag soll sogar beides gleichzeitig nutzen können und so mit dem Tablet weitere Informationen zu dem was gerade auf dem TV-Gerät angezeigt wird einholen können.

Entertain to go soll gegen einen bislang noch nicht bekannten Aufpreis noch dieses Jahr starten – zunächst auf die Übertragung per WLAN begrenzt, später soll auch der Zugriff über Mobilfunk möglich sein.

6 Kommentare zu Entertain to go – auf PC und mobilen Geräten

  1. na mal sehen wann dieses jahr und ob es testwochen geben wird, bevor ich entertain nach umzug nicht mehr haben werde 🙁

  2. DAS ist eine Option für Entertain Premium, nicht ein Film Paket… Irgendwann ist es wie beim Programm Manager aber eh kostenfrei :).

  3. Per WLAN? Wie soll das denn bitte klappen? Damit konnte man bei uns nichtmal eine Box ohne Ruckler versorgen… (802.11g) Ganz zu schweigen von HD, das klappt so oder so nur per Kabel (bei uns per Ethernet -> altes AV-Kabel -> Ethernet mit im schlechtesten Fall knapp 60 mbit).
    Die zusätzlichen Kosten entstehen ja wohl hoffentlich nur für Zugriff außerhalb des eigenen Heimnetzes, schließlich bezahlt man IPTV selbst ja schon und die Receiver sind auch teuer genug (man bekommt vollwertige Computer mit Betriebssystem und natürlich wesentlich mehr Funktionalität, z.B. Zugriff auf Netzwerkfreigaben, mehr Speicher, beliebige Formate abspielbar, etc., für unter 300 Euro).

  4. …Post war nicht vollständig, ich hatte noch eine Frage zur rechtlichen Situation gestellt:

    Wieso ist es der Telekom nicht möglich die Aufschaltung der bezahlten Sender am Anschluss unverschlüsselt durchzuführen, wenn Aufnahmen über Sat ohne Probleme erlaubt sind? Das einzige Problem wäre eine fehlende Zwangswerbung wie bei HD+, aber dies könnte man ja über entsprechende Preisanpassungen mit den Sendern sicher klären.
    (Ich habe hierzu noch nie eine „sinnvolle“ Erklärung der Telekom gelesen, die Aussage „rechtliche Probleme“ ist doch etwas sehr allgemein gefasst und klärt den Sachverhalt nicht, z.B. war nie ersichtlich ob sich tatsächlich die Sender querstellen oder ob die Telekom sich einfach weigert eine Einigung zu erzielen)

  5. Xeron :Per WLAN? Wie soll das denn bitte klappen?

    Warum denn nicht? SkyGo kann es ja auch. SkySport HD auf dem Ipad per WLAN ohne Probleme.

  6. Laut Website von SkyGo werden an Bandbreite nur 1 bzw. 6 Mbit/s (SD bzw. HD) benötigt. Das ist wesentlich weniger als bei Entertain (ca 4 Mbit/s für SD und ca 10 für HD).
    Weiteres Problem bei WLAN ist die größere Verzögerung.
    Bei uns konnte man mit nem 54 Mbit/s (802.11g) alles haben zwischen Standbild und normal laufendem Fernsehen (bei SD!). WLAN ist einfach nicht stabil genug für solche Aufgaben (802.11n vielleicht, aber das haben bei weitem nicht alle T-Home Kunden, besonders die mit ADSL2+ aka 16 Mbit/s nicht, da diese meist keine aktuellen Routermodelle haben).

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*