Entertain to go jetzt auch inkl. Live-TV to go (Mobilnutzung)

Seit heute kann Entertain to go – besser gesagt die Live-TV Funktion – auch mobil, sprich ausserhalb des eigenen WLANs genutzt werden.

Einige Einschränkungen gibt es jedoch weiterhin aus rechtlichen Gründen. So ist die mobile Nutzung nur mit einem Mobilfunkvertrag der Deutschen Telekom in deren Netz oder via Telekom Hot Spot möglich. Weiterhin können einzelne Sendungen oder Sender von der mobilen Nutzung ausgeschlossen sein. Weiterer Wermutstropfen: die anfallenden Daten werden auf das Traffickontingent angerechnet, oder ohne solches sogar berechnet. Eine übermäßige Nutzung ist also per 3G/LTE nicht zu empfehlen. Wer aber z.B. im ICE mit Hotspot unterwegs ist, kann ab sofort dabei das TV-Programm genießen (wobei im praktischen Einsatz abzuwarten bleibt wie das das Bordnetz der Züge verkraftet ;))

Die neuen Möglichkeiten gelten für Neu- und Bestandskunden. Wer Entertain to go neu bucht, zahlt derzeit (Angebot gilt bis 30.04.2014) im ersten Monat keine Gebühren, ab dem 2. Monat fallen weiterhin 4,95€/mtl. an. Die Option hat eine MVLZ von 1 Monat.

Ausserdem wurde bei Entertain to go heute Nacht ServusTV durch DMAX ersetzt.

Sender 
ServusTVentfällt
neu

13 Kommentare zu Entertain to go jetzt auch inkl. Live-TV to go (Mobilnutzung)

  1. Nicht auf dem Smartphone. Du kannst sie weiterhin nur verwalten wie bisher und auf dem Media Receiver anschauen.

  2. funktioniert Entertain to go auch auf dem Tablet während der Media Receiver nicht in Betrieb ist beziehungsweise am Netz(DSL) is.

  3. Na klar… Der Receiver wird eigentlich nur gebraucht weil von ihm Daten auch in Entertain to go angezeigt werden (wie Aufnahmen, die Kanalsortierung etc.). Dazu muss er aber nicht eingeschaltet sein.

  4. D.h. wenn ich z.B. an einem Kabel Deutschland WLAN bin (privat, kein Hotspot) kann ich kein Entertain to Go nutzen, wenn ich aber bei einem Telekomkunden mit z.B. VDSL50 ohne Entertainpaket bin geht es?

    Das wäre ja blöd und würde das ganze ad Absurdum führen, genau wie der Fakt dass 3G bzw. LTE auf das reguläre Kontingent angerechnet werden!

  5. Hab gestern das Thema.noch getestet. Sobald der MR bzw. Router nicht angeschlossen ist funktioniert EtGO nicht mehr. Es hat zwar.noch ca. 20 geklappt, aber.dann war Feierabend. Vermutlich gibt es.irgendwo einen Verbindung zwischen MR und /oder Router die gechekt wird.

  6. Also das wäre mir aber neu. Gut, wenn du über WLAN schaust und dann den Router abschaltet ist klar, dass es abbricht 😉 Aber über 3G oder abschalten des MR dürfte gar nichts passieren. Wenn Geräte verbinden abgeschaltet ist findet gar keine Kommunikation mit dem Receiver statt. Lediglich die Kanalsortierung und Aufnahmen werden über den Programm Manager abgefragt und der funktioniert auch wenn der Receiver oder Router aus ist. Was passiert denn nach 20 Sekunden, Minuten, Stunden? Kommt eine Fehlermeldung?

  7. Keine Fehlermeldung. Nach ca. dieser Zeit funktioniert die TV Unterwegs im 3G /4G Netz nicht mehr, nachdem der Router vom Netz ist.

  8. Von welcher Zeit sprechen wir denn jetzt? Nach 20 fehlt irgendwie eine Einheit. Hatte das heute mal mit jemandem getestet. Erst Receiver aus, dann Router. Auch nach mehreren Minuten lief Livetv noch problemlos über 3G weiter. Kannst du mal testen ob es ohne Router in einem fremden Telekom WLAN funktioniert oder ohne MR im eigenen WLAN?

  9. Hi Grinch, so ganz schlüssig ist mir das alles noch nicht und einige o. g. Fragen muss ich etwas vertiefen:

    1. Aufnahmen unterwegs
    Das man seine Aufnahmen via Mobilfunk nicht sehen kann ist klar, sonst müsste der Receiver ja selbst transcodieren um das Bild erträglich zu machen. Aber geht es im heimischen WLAN auch nicht?

    2. Fremdes privates WLAN
    uLuKaI fragte schon danach, der Punkt würde mich auch interessieren – da wäre die Frage nach dem „Wie kommuniziert die App mit dem WLAN“ interessant, ob sie z.B. wie die RemoteControl quasi mit Broadcast sucht und dann verbindet, dann wird es ja mit VPN auch schwieriger. Und es würde mich interessieren ob es bei einem Entertain Comfort/Premium-Kunden im WLAN doch grundsätzlich funktioniert (mit oder ohne Buchung Et2Go an diesem Anschluss)

    Mich interessiert die WLAN bei Freunden-Möglichkeit – unabhängig von deren Anbieter – schätze aber, dass es ähnlich komplex wird, wie einen MediaReceiver per VPN zu betreiben ^^
    Und dann auch nur wenn man wie in Frage 1 per heimischen WLANs auf die Aufnahmen zugreifen kann – nehme eh nur in SD auf und 1,8-2 Mbit/s sind ja kein Problem für VDSL…

    Schon mal Danke für deine Antworten!
    VG Nico

  10. Nico :
    Hi Grinch, so ganz schlüssig ist mir das alles noch nicht und einige o. g. Fragen muss ich etwas vertiefen:
    1. Aufnahmen unterwegs
    Das man seine Aufnahmen via Mobilfunk nicht sehen kann ist klar, sonst müsste der Receiver ja selbst transcodieren um das Bild erträglich zu machen. Aber geht es im heimischen WLAN auch nicht?
    Antwort: Ne, das geht auch im heimischen WLAN nicht!
    2. Fremdes privates WLAN
    uLuKaI fragte schon danach, der Punkt würde mich auch interessieren – da wäre die Frage nach dem “Wie kommuniziert die App mit dem WLAN” interessant, ob sie z.B. wie die RemoteControl quasi mit Broadcast sucht und dann verbindet, dann wird es ja mit VPN auch schwieriger. Und es würde mich interessieren ob es bei einem Entertain Comfort/Premium-Kunden im WLAN doch grundsätzlich funktioniert (mit oder ohne Buchung Et2Go an diesem Anschluss)
    Mich interessiert die WLAN bei Freunden-Möglichkeit – unabhängig von deren Anbieter – schätze aber, dass es ähnlich komplex wird, wie einen MediaReceiver per VPN zu betreiben ^^
    Antwort: Die App greift nicht auf den Multicast zu, sondern es gibt einen extra E2G Server, wo die Sender via Unicast an die App gestreamt wird. Die Frage mit den fremden DSL Anschuss, hat der Grinch ja in seinen Artikel schon geschrieben „Zitat: So ist die mobile Nutzung nur mit einem Mobilfunkvertrag der Deutschen Telekom in deren Netz oder via Telekom Hot Spot möglich.“
    Via VPN sollte es eigentlich gehen. Habe es am anfang von E2G mal getestet gehabt, da war es zumindestens noch möglich gewesen. Teste doch einfach mal 😉

  11. Lieben Dank für deine Antworten, solange die Aufnahmen (zumindest der freigegebenen Sender) nicht unterstützt werden, ist es für mich doch recht uninteressant, da kann mein DVBlink Server wesentlich mehr. Vor allem unterwegs, egal wo. Und danke für die Blindenschrift, bin grad mit meinem Cyanogen Galaxy S (1) unterwegs, so konnte ich es perfekt lesen! ^^ VG Nico

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*