Cloud Recorder für Entertain to go ab Mitte September

Im Rahmen der IFA Pressekonferenz eher beiläufig erwähnt, soll ab Mitte September der Zugriff auf Aufnahmen auch mit Entertain to go funktionieren. Kern der Funktion ist der sogenannte Cloud Recorder. Dieser ist in Entertain to go mit einer Begrenzung auf 10 Stunden Aufnahmevergnügen enthalten. Weitere 20h kosten 4,95€/mtl Aufpreis (max. 3x buchbar). Von der Funktion ausgenommen sind vorerst die Sender der P7S1-Gruppe.

Die bereits bekannten Rahmenbedingnungen erlauben auch einen ersten Einblick in das Konzept des Dienstes. So findet der Zugriff wohl nicht wirklich auf die Aufnahmen des eigenen Media Receivers statt (denn dort passen deutlich mehr als 10 Stunden Aufnahmen auf die Festplatte und es können auch alle Entertain- und nicht nur die rund 40 Entertain-to-go Sender aufgenommen werden). Vielmehr ist zu erwarten, dass der Dienst vergleichbar mit anderen Online-Videorekordern ist – man also in irgendeiner Form eine Aufnahme explizit für den Cloud Recorder planen und dessen Aufnahmen auch extra verwalten kann.

5 Kommentare zu Cloud Recorder für Entertain to go ab Mitte September

  1. Hat der eine kapazität von 10 Stunden Material, oder kann man im Monat nur 10 Stunden aufnehmen?

  2. @TitaNICK
    Ich gehe mal davon aus, dass immer die älteste Aufnahme aus der Cloud gelöscht wird. Könnte aber durchaus auch sein, dass man erst manuell was löschen muss bevor man wieder aufnehmen kann. Leider habe ich das Feature noch nicht live gesehen, sodass wir uns noch ein paar Tage gedulden müssen bis wir endgültig Gewissheit haben wie das genau funktioniert.

  3. Wenn das so wäre, dann würden mir die 10 Stunden vollkommen reichen. 🙂

    Aber wie schon gesagt, kommt Zeit kommt Rat.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*