Die Software MR601

Performance und Fazit

Wie schon angedeutet, ist der MR601 dem MR401 sehr ähnlich. Das trifft auch auf die Leistung zu. Einen richtigen Vergleich zum MR500 kann man kaum anstellen, da dieser die deutlich ältere Oberfläche hat. Der MR601 zeigt deutlich mehr Informationen im EPG inkl. Bilder, Personen etc. Diese zu laden dauert aber auch nicht länger als noch beim alten Modell. Da Umschalten ist ebenfalls vergleichbar. Allerdings dauert das Schalten auf einen Satelliten-Kanal spürbar länger, als auf einen IPTV-Kanal, was darin begründet liegt, dass IPTV extra Unicast-Server bereitstellt, die dem Receiver den letzten i-Frame sofort bereitstellen und damit direkt das Bild wiedergegeben werden kann. Leider kann man in den Einstellungen nicht IPTV den Vorrang geben, um das Umschalten soweit möglich – sprich noch IPTV Bandbreite übrig – zu beschleunigen. IPTV mit IPTV verglichen, zeigt sich ein ähnliches Bild unter allen Receivern. Da gibt es mit rund einer halben Sekunde Umschaltzeit aber sowieso nichts zu meckern.

Fazit

Kommen wir zum Fazit.. für wen ist der Receiver jetzt eigentlich gedacht oder geeignet?

Ehrlichgesagt hätte ich hier gern eine generelle Empfehlung ausgesprochen. Denn das Potential ist da und es könnte eigentlich so einfach sein. Theoretisch könnte der MR601 in allen Belangen dem MR401 überlegen sein und das beim gleichen (Miet-)Preis (es ist immerhin technisch eigentlich ein MR401 in den man noch einen Sat-Tuner eingebaut und die Software erweitert hat). Da kann man fast schon die Existenzberechtigung des MR401 in Frage stellen. Oder anders ausgedrückt, man könnte einfach EntertainTV buchen (warum gibts eigentlich einen extra Sat-Tarif?) und da wo Sat verfügbar ist, nimmt man den MR601 und an allen anderen Fernsehern dann eben einen günstigeren MR201 oder gar einen noch günstigeren MR Entry und wer keine Satanlage hat, nimmt eben den MR401.

Doch soweit sind wir leider (noch?) nicht. Wer also mehrere Fernseher hat, muss wohl oder übel vom MR601 erstmal Abstand nehmen. Das soll  sich im Laufe des Jahres noch ändern.

Davon abgesehen kann der MR601 eigentlich alles, was der MR401 kann und durch die zusätzliche Empfangsart sogar noch mehr. Wer also sowieso ein Sat-Kabel zum einzigen TV liegen hat, der kann sich einfach die Sat-Variante nehmen, da die IPTV Funktionen vollständig enthalten sind. Im Vergleich zur IPTV Variante über den MR401 gibt es keine mir bekannten Abstriche, die man hinnehmen müsste. Lediglich der Stromverbrauch ist durch die Sat-Tuner etwas höher als beim MR401. Etwas größer ist er auch, aber das dürfte in den meisten Fällen kaum eine Rolle spielen.

Doch bei allem Lob, das Bessere ist der Feind des Guten. Beim Sat-Empfang wäre noch mehr drin gewesen. Es ist zwar nachvollziehbar, dass die Telekom sich beim PayTV nicht die Butter vom Brot nehmen lassen will, doch mit einem CI-Slot hätte der MR601 auch das Zeug für die meisten Sat-Nutzer den/die bestehenden Sat-Receiver „sanft“ zu ersetzen. So muss man sich entscheiden und ein evtl. vorhandenes HD+ Abo kündigen (und damit ggf. erstmal warten bis es ausgelaufen ist, wenn man nicht doppelt zahlen will) und ein Sky Sat-Abo auf EntertainTV umziehen und damit alle Sat-Receiver ersetzen. Und um kurz ins Reich der Träume abzubiegen, eine Kooperation mit Sky und HD+, die sowohl den Empfang über IPTV, als auch eine (gerätegebundene) Smartcard für den parallelen Sat-Empfang enthält, wäre gerade im Hinblick auf ein Aufkommen von UHD Sendern eine ideale Kombination gewesen. Aber das wäre wohl dann doch zuviel verlangt. Und selbst wenn der MR601 einen solchen Slot hätte, wäre auch die Frage inwiefern dann Einschränkungen im zukünftigen Multi-STB Betrieb hinzunehmen wären. Vermutlich wäre HD+ nicht so begeistert, wenn die Kunden mit einer Karte plötzlich alle Receiver im Haushalt versorgen könnten. Sky hingegen scheint mit Sky Q ja durchaus langsam zum „IPTV-Rechtemodell“ überzugehen. Doch hätte, wäre, wenn.. letztlich werden wir nie erfahren was die genauen Hintergründe der Entscheidung sind oder welche Einschränkungen es damit gegeben hätte. Festzuhalten bleibt einfach, dass durch die Entscheidung der Receiver etwas hinter seinen Möglichkeiten zurückbleibt.

Dadurch hängt der Vorteil des MR601 für den Einzelnen auch etwas von der verfügbaren Bandbreite und dem Nutzungsverhalten ab. Gerade für jemanden mit DSL16+ könnte der Sat-Empfang eine Entlastung darstellen. Aber eben nur, wenn hauptsächlich unverschlüsselte Sender empfangen werden – und das werden leider immer weniger. Wer private Sender in HD und Sky schauen will, braucht weiterhin einen ordentlichen Breitbandanschluss.  Und wer so einen schon hat, der sagt sich vielleicht auch „die 4 HD Aufnahmen bekomme ich auch über IPTV hin, warum noch eine Sat-Anlage betreiben?“. Für Letztgenannten ist aber vielleicht noch ein anderer Anwendungsfall denkbar: Statt die Sat-Anlage zur Entlastung der Internetverbindung zu benutzen, könnte sie auch auf einen anderen Satelliten gerichtet werden, um die IPTV Kanäle durch sonst nicht empfangbare Sat-Kanäle zu ergänzen und einen evtl. dafür bislang eingesetzten Sat-Receiver zu ersetzen und beide Empfangswege in einem Gerät zu vereinen. Einen wirklich lesenswerten Beitrag dazu hat das Wiesel verfasst: https://forum.digitalfernsehen.de/threads/entertaintv-sat-in-der-praxis.391786/

Es gilt dann also diese kleineren oder größeren Vorteile gegenüber dem mangelnden Multi-STB Support und evtl anderen Vorteilen/Features anderer Sat-Receiver abzuwägen.

Und gleich entsorgen sollte man den alten Sat-Receiver auch nicht. Während der MR601 im Störungsfall der Satelliten Anlage (als „Schlechtwetter-Backup“) auf IPTV zurückgreifen kann, ist der umgekehrte Weg praktisch nicht möglich. Wie die bisherigen EntertainTV Receiver ist er in großem Maße auf die Internetverbindung angewiesen. Ohne Internetverbindung fährt der Receiver nicht hoch und auch wenn das laufende Bild über Satellit noch etwas weiter läuft, ist praktisch keinerlei Interaktion mehr möglich, sobald die Internetverbindung fehlt. In diesem Fall braucht man dann doch wieder einen klassischen Satelliten-Receiver (oder ein passendes TV-Gerät).

Am Ende müsst ihr wohl selbst die Entscheidung treffen. Ich hoffe dieser Artikel hat euch die dazu nötigen Informationen vermitteln können 🙂

9 Kommentare zu Die Software MR601

  1. Anbei 2 Fragen.
    1. Ist es möglich den MR 601 an einem EntertainTV Plus Anschluss mit angeschlossener Schüssel ohne den gebuchten ..SAT-Vertrag zu nutzen?
    2. Ist es möglich den MR 601 an einem EntertainTV Plus Anschluss zu nutzen ohne ihn mit dem Satelliten zu verbinden, also nur mit dem Netzwerk?
    Schon einmal vielen Dank für die Beantwortung

  2. 1) Nein, das geht nicht. Der MR601 fährt nur an einem MagentaTV Sat Anschluss hoch, nicht am reinen IPTV-Anschluss.
    2) Ja, das geht. Du kannst bei der Sat Konfiguration irgendeinen Satelliten auswählen und die Fehlermeldung des mangelnden Empfangs einfach bestätigen.

  3. Ist es möglich, meinen aktuellen 401 durch einen 601 zu ersetzten (Netzwerk und meine Alte Satschüssel anschließen) und den 401 als Zweitreceiver zu nutzen ohne an meinem Vertrag etwas ändern zu müssen?
    MfG Jan

  4. Prinzipiell kann man den 401 durch einen 601 ersetzen, aber dann muss auch der Vertrag auf einen Sat-Tarif geändert werden. Mit IPTV Tarif fährt wie gesagt der 601 nicht hoch.

  5. Das MagentaTV Zeugs (bei mir der Receiver 601 SAT) ist in einem Home Netzwerk das etwas größer ist und viele Geräte hat nicht geeignet. Multicast IGMP etc. machen es unmöglich die Receiver für IPTV in Betrieb zu nehmen. Aussetzer sind an der Tagesordnung. Streamt man aber aus dem eigenen WLAN mit VLC z.B. auf meinem MACBook Pro gibt komischerweise keinerlei Unterbrechungen. Man unterliegt mit VLC in diesem Netzwerk genau den gleichen Gegebenheiten (Multicast etc.) als wenn der Media Receiver das Streamen machen würde. Mein Receiver 601 SAT funktionierte über SAT zudem gar nicht obwohl ich 80% Signalstärke habe und alle meine anderen SAT Receiver funktionieren. Schrott Technik. Nicht zu gebrauchen. Ging sofort an Telekom wieder zurück.

  6. Gibt es eine Möglichkeit, den 601 mit einem NAS zu verbinden oder wenigestens einen USB-Port für eine externe Platte zu nutzen?

  7. Hallo, ich möchte demnächst von O2 auf Telekom mit Magenta TV SAT umsteigen. Sat ist bei mir einkabel, einfache LNB. Im Tarif Magenta TV SAT PLus. Kann ich nun mit dem 601 über Sat z.B RTL HD aufnehmen und über IPTV während der Aufnahme ZDF HD schauen ?

  8. Über Sat bekommst du RTL HD nicht, da der MR601 kein HD+ bzw. generell keine Smartcards unterstützt. Ansonsten ist das aber kein Problem. Du könntest also z.B. ZDF HD über Sat aufnehmen und RTL HD über IPTV schauen (oder aufnehmen). Wieviel IPTV Sender du gleichzeitig empfangen (also schauen oder aufnehmen) kannst hängt dann von deinem Internetanschluss ab.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.