Multicastadressliste

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (140 votes, average: 4,11 out of 5)
Loading...
1.923.643-mal abgerufen

Wer Entertain ohne die entsprechenden Media Receiver nutzen will, kann einige Sender (derzeit die der öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten) mit DVB-IP kompatiblen Endgeräten sehen. Als Codec kommt MPEG4/AVC aka. H.264 zum Einsatz, der in einen MPEG2TS verpackt wird. Dieser wiederrum kommt in einen RTP-Stream welcher per UDP auf Port 10000 via IP-Multicast verteilt wird.

Die wohl populärsten untersützten Programme sind der VLC und seit einiger Zeit auch dvbviewer. Für diese beiden Programme biete ich direkt die Playlisten zum Download. Alle anderen finden nachfolgend die Adressen der unverschlüsselt ausgestrahlten Sender zur manuellen Eingabe.

Für den VLC empfiehlt sich das XSPF Format und eine Darstellung der Playlist im Listenformat. Dank Programm-Manager kommen wir hier in den Genuss der Senderlogos (Danke auch an Mafe für den Tipp, in seinem Kommentar findet ihr auch eine Liste mit den Logos von der Telekom-Seite, diese sind für die Icon-Ansicht besser geeignet). Ausserdem empfiehlt es sich unter Werkzeuge, Einstellungen (ggf. auf "Alle Einstellungen zeigen" stellen), Wiedergabeliste den Autostart zu deaktivieren, sonst läuft direkt "Das Erste" beim Öffnen der Playlist los. Leider unterstützt der VLC wohl noch keine VLC-Optionen für Playlisten um den Autostart per Playlist zu deaktivieren.

Nachfolgend könnt ihr wählen, ob ihr die Streams des alten Entertain oder des neuen EntertainTV abrufen wollt. Die Bildqualität ist meiner Meinung nach identisch. Jedoch ist der Aufbau des Transportstroms etwas anders und das Signal ist wenige Sekunden "schneller" (für den Fussballabend also zu empfehlen). Falls ihr also mit dem einen Format Probleme habt, probiert auch mal das Andere aus. Ausserdem ist zu beachten, dass bei EntertainTV viele reichweitenschwache Kanäle nur noch per Unicast angeboten werden, diese sind dann natürlich nicht in einer Multicastadressliste vorhanden :)
Die Links funktionieren nur direkt, wenn ihr den VLC oder einen entsprechenden Player mit dem rtp Protokoll verknüpft habt. Beispielhaft für den VLC unter Windows könnt ihr das über die Registry tun. Dazu ladet ihr diese Datei runter und editiert mit einem Texteditor eurer Wahl den Pfad zu eurer VLC Installation in der letzten Zeile und führt die Datei aus um die Einträge zu übernehmen (Danke an Gastro19 für diesen Hinweis).

FormatEntertainEntertainTV
Playlist für VLC (XSPF) (empfohlen)DownloadDownload
Playlist für VLC (PLS)DownloadDownload
Playlist (M3U)DownloadDownload
Playlist für dvbviewerDownloadDownload
Transponderliste für dvbviewerDownloadDownload

Und als besonderer Service für unsere Gastleser aus Österreich hier noch die DVBViewer-Listen für das IPTV-Angebot der Innsbrucker Kommunalbetriebe, freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Sebastian (funktioniert natürlich auch nur an einem passenden Anschluss der IKB - Details dazu findet ihr auch hier):

# Kanal IP:Port VLC-Adresse
1Das Erste239.35.10.4:10000rtp://@239.35.10.4:10000
2ZDF239.35.10.5:10000rtp://@239.35.10.5:10000
3RTL239.35.20.10:10000rtp://@239.35.20.10:10000
4Sat.1239.35.20.20:10000rtp://@239.35.20.20:10000
5ProSieben239.35.20.21:10000rtp://@239.35.20.21:10000
6VOX239.35.20.11:10000rtp://@239.35.20.11:10000
7Kabel 1239.35.20.38:10000rtp://@239.35.20.38:10000
8RTL II239.35.20.22:10000rtp://@239.35.20.22:10000
9Super RTL239.35.20.39:10000rtp://@239.35.20.39:10000
10KiKA239.35.10.19:10000rtp://@239.35.10.19:10000
123sat239.35.10.6:10000rtp://@239.35.10.6:10000
14n-tv239.35.20.47:10000rtp://@239.35.20.47:10000
15PHOENIX239.35.10.22:10000rtp://@239.35.10.22:10000
17zdf_neo239.35.10.27:10000rtp://@239.35.10.27:10000
21BR Süd239.35.10.7:10000rtp://@239.35.10.7:10000
25hr239.35.10.8:10000rtp://@239.35.10.8:10000
27MDR Sachsen239.35.10.9:10000rtp://@239.35.10.9:10000
29NDR239.35.10.10:10000rtp://@239.35.10.10:10000
30Radio Bremen TV239.35.10.12:10000rtp://@239.35.10.12:10000
31rbb Berlin239.35.10.14:10000rtp://@239.35.10.14:10000
36SR239.35.10.15:10000rtp://@239.35.10.15:10000
37SWR BW239.35.10.16:10000rtp://@239.35.10.16:10000
38SWR RP239.35.10.17:10000rtp://@239.35.10.17:10000
39WDR239.35.10.18:10000rtp://@239.35.10.18:10000
55ARTE239.35.10.20:10000rtp://@239.35.10.20:10000
56ONE239.35.10.21:10000rtp://@239.35.10.21:10000
69sixx239.35.20.9:10000rtp://@239.35.20.9:10000
72RTLNITRO239.35.20.59:10000rtp://@239.35.20.59:10000
73RTLplus239.35.20.57:10000rtp://@239.35.20.57:10000
74Sat.1 Gold239.35.20.24:10000rtp://@239.35.20.24:10000
75ProSieben MAXX239.35.20.33:10000rtp://@239.35.20.33:10000
82ARD-alpha239.35.10.24:10000rtp://@239.35.10.24:10000
84DW239.35.20.44:10000rtp://@239.35.20.44:10000
85Tagesschau24239.35.10.25:10000rtp://@239.35.10.25:10000
89kabel eins Doku239.35.20.67:10000rtp://@239.35.20.67:10000
92ZDFinfo239.35.10.28:10000rtp://@239.35.10.28:10000
140BR Nord239.35.10.13:10000rtp://@239.35.10.13:10000
141MDR S-Anhalt239.35.10.29:10000rtp://@239.35.10.29:10000
142MDR Thüringen239.35.10.30:10000rtp://@239.35.10.30:10000
143NDR Hamburg239.35.10.31:10000rtp://@239.35.10.31:10000
144NDR Meckl.-Vorpommer239.35.10.32:10000rtp://@239.35.10.32:10000
145NDR Schleswig-Holste239.35.10.33:10000rtp://@239.35.10.33:10000
146rbb Brandenburg239.35.10.34:10000rtp://@239.35.10.34:10000
147RTL NRW239.35.20.5:10000rtp://@239.35.20.5:10000
148RTL HB NDS239.35.20.6:10000rtp://@239.35.20.6:10000
149Sat.1 Bayern239.35.20.8:10000rtp://@239.35.20.8:10000
150Sat.1 HH SH239.35.20.12:10000rtp://@239.35.20.12:10000
151Sat.1 NDS Bremen239.35.20.13:10000rtp://@239.35.20.13:10000
152Sat.1 NRW239.35.20.14:10000rtp://@239.35.20.14:10000
153Sat.1 RhlPf Hessen239.35.20.15:10000rtp://@239.35.20.15:10000
154WDR Aachen239.35.10.35:10000rtp://@239.35.10.35:10000
155WDR Bielefeld239.35.10.36:10000rtp://@239.35.10.36:10000
156WDR Bonn239.35.10.37:10000rtp://@239.35.10.37:10000
157WDR Dortmund239.35.10.38:10000rtp://@239.35.10.38:10000
158WDR Duisburg239.35.10.39:10000rtp://@239.35.10.39:10000
159WDR Düsseldorf239.35.10.40:10000rtp://@239.35.10.40:10000
160WDR Essen239.35.10.41:10000rtp://@239.35.10.41:10000
161WDR Münster239.35.10.42:10000rtp://@239.35.10.42:10000
162WDR Siegen239.35.10.43:10000rtp://@239.35.10.43:10000
163WDR Wuppertal239.35.10.44:10000rtp://@239.35.10.44:10000
164RTL HH SH239.35.20.63:10000rtp://@239.35.20.63:10000
165RTL Hessen239.35.20.64:10000rtp://@239.35.20.64:10000
401Das Erste HD239.35.10.1:10000rtp://@239.35.10.1:10000
402ZDF HD239.35.10.2:10000rtp://@239.35.10.2:10000
410KiKA HD239.35.10.11:10000rtp://@239.35.10.11:10000
4123sat HD239.35.10.47:10000rtp://@239.35.10.47:10000
415PHOENIX HD239.35.10.48:10000rtp://@239.35.10.48:10000
417zdf_neo HD239.35.10.55:10000rtp://@239.35.10.55:10000
421BR Süd HD239.35.10.49:10000rtp://@239.35.10.49:10000
425hr HD239.35.10.60:10000rtp://@239.35.10.60:10000
427MDR HD239.35.10.61:10000rtp://@239.35.10.61:10000
429NDR HD239.35.10.50:10000rtp://@239.35.10.50:10000
431rbb Berlin HD239.35.10.62:10000rtp://@239.35.10.62:10000
436SR HD239.35.10.64:10000rtp://@239.35.10.64:10000
437SWR BW HD239.35.10.51:10000rtp://@239.35.10.51:10000
438SWR RP HD239.35.10.52:10000rtp://@239.35.10.52:10000
439WDR HD239.35.10.53:10000rtp://@239.35.10.53:10000
455ARTE HD239.35.10.3:10000rtp://@239.35.10.3:10000
456ONE HD239.35.10.58:10000rtp://@239.35.10.58:10000
485tagesschau24 HD239.35.10.63:10000rtp://@239.35.10.63:10000
491ZDFinfo HD239.35.10.56:10000rtp://@239.35.10.56:10000
2002Regio TV239.35.50.63:10000rtp://@239.35.50.63:10000
2025a.tv239.35.50.39:10000rtp://@239.35.50.39:10000
2026allgäu.tv239.35.50.53:10000rtp://@239.35.50.53:10000
2027Donau TV239.35.50.23:10000rtp://@239.35.50.23:10000
2028Franken Fernsehen239.35.50.43:10000rtp://@239.35.50.43:10000
2029intv239.35.50.1:10000rtp://@239.35.50.1:10000
2030ISAR TV239.35.50.42:10000rtp://@239.35.50.42:10000
2031main.tv239.35.50.49:10000rtp://@239.35.50.49:10000
2032münchen.tv239.35.50.6:10000rtp://@239.35.50.6:10000
2033Oberpfalz TV239.35.50.50:10000rtp://@239.35.50.50:10000
2034RFO239.35.50.51:10000rtp://@239.35.50.51:10000
2035TRP1239.35.50.52:10000rtp://@239.35.50.52:10000
2036TV Oberfranken239.35.50.54:10000rtp://@239.35.50.54:10000
2037tvm Schweinfurt239.35.50.55:10000rtp://@239.35.50.55:10000
2038tvm Würzburg239.35.50.56:10000rtp://@239.35.50.56:10000
2039TVA Ostbayern239.35.50.57:10000rtp://@239.35.50.57:10000
2050ALEX Berlin239.35.50.48:10000rtp://@239.35.50.48:10000
2071Rhein-Main TV239.35.50.69:10000rtp://@239.35.50.69:10000
2094CityVision239.35.50.47:10000rtp://@239.35.50.47:10000
2096Studio 47239.35.50.68:10000rtp://@239.35.50.68:10000
2104DRF1239.35.50.15:10000rtp://@239.35.50.15:10000
2108OK54 Trier239.35.50.64:10000rtp://@239.35.50.64:10000
2112OK-TV Ludwigshafen239.35.50.65:10000rtp://@239.35.50.65:10000
2125Chemnitz Fernsehen239.35.50.66:10000rtp://@239.35.50.66:10000
2126Dresden Fernsehen239.35.50.67:10000rtp://@239.35.50.67:10000
# Kanal IP:Port VLC-Adresse
1Das Erste HD232.0.20.35:10000rtp://87.141.215.251@232.0.20.35:10000
1Das Erste SD232.0.10.35:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.35:10000
2ZDF HD232.0.20.234:10000rtp://87.141.215.251@232.0.20.234:10000
2ZDF SD232.0.10.234:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.234:10000
3RTL SD232.0.10.135:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.135:10000
4Sat.1 SD232.0.10.146:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.146:10000
5ProSieben SD232.0.10.120:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.120:10000
6VOX SD232.0.10.221:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.221:10000
7kabel eins SD232.0.10.82:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.82:10000
8RTL II SD232.0.10.140:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.140:10000
9Super RTL SD232.0.10.201:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.201:10000
10KiKA HD232.0.20.85:10000rtp://87.141.215.251@232.0.20.85:10000
10KiKA SD232.0.10.85:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.85:10000
123sat HD232.0.20.2:10000rtp://87.141.215.251@232.0.20.2:10000
123sat SD232.0.10.2:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.2:10000
14n-tv SD232.0.10.111:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.111:10000
15PHOENIX HD232.0.20.116:10000rtp://87.141.215.251@232.0.20.116:10000
15PHOENIX SD232.0.10.116:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.116:10000
17zdf_neo HD232.0.20.236:10000rtp://87.141.215.251@232.0.20.236:10000
17zdf_neo SD232.0.10.236:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.236:10000
21BR Süd HD232.0.20.26:10000rtp://87.141.215.251@232.0.20.26:10000
21BR Süd SD232.0.10.26:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.26:10000
25hr HD232.0.20.71:10000rtp://87.141.215.251@232.0.20.71:10000
25hr SD232.0.10.71:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.71:10000
27MDR Sachsen HD232.0.20.93:10000rtp://87.141.215.251@232.0.20.93:10000
27MDR Sachsen SD232.0.10.93:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.93:10000
29NDR HD232.0.20.104:10000rtp://87.141.215.251@232.0.20.104:10000
29NDR SD232.0.10.104:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.104:10000
30Radio Bremen TV SD232.0.10.125:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.125:10000
31rbb Berlin HD232.0.20.129:10000rtp://87.141.215.251@232.0.20.129:10000
31rbb Berlin SD232.0.10.129:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.129:10000
36SR HD232.0.20.200:10000rtp://87.141.215.251@232.0.20.200:10000
36SR SD232.0.10.200:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.200:10000
37SWR BW HD232.0.20.202:10000rtp://87.141.215.251@232.0.20.202:10000
37SWR BW SD232.0.10.202:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.202:10000
38SWR RP HD232.0.20.203:10000rtp://87.141.215.251@232.0.20.203:10000
38SWR RP SD232.0.10.203:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.203:10000
39WDR HD232.0.20.222:10000rtp://87.141.215.251@232.0.20.222:10000
39WDR SD232.0.10.222:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.222:10000
55ARTE HD232.0.20.10:10000rtp://87.141.215.251@232.0.20.10:10000
55ARTE SD232.0.10.10:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.10:10000
56ONE HD232.0.20.49:10000rtp://87.141.215.251@232.0.20.49:10000
56ONE SD232.0.10.49:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.49:10000
69ProSieben MAXX SD232.0.10.122:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.122:10000
70RTLNITRO SD232.0.10.143:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.143:10000
71RTLplus SD232.0.10.240:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.240:10000
73Sat.1 Gold SD232.0.10.149:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.149:10000
75sixx SD232.0.10.157:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.157:10000
77TOGGO plus SD232.0.11.7:10000rtp://87.141.215.251@232.0.11.7:10000
80ARD-alpha SD232.0.10.9:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.9:10000
89kabel eins Doku SD232.0.11.2:10000rtp://87.141.215.251@232.0.11.2:10000
91tagesschau24 HD232.0.20.205:10000rtp://87.141.215.251@232.0.20.205:10000
93ZDFinfo HD232.0.20.237:10000rtp://87.141.215.251@232.0.20.237:10000
93ZDFinfo SD232.0.10.237:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.237:10000
427BR Nord SD232.0.10.25:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.25:10000
457rbb Brandenburg SD232.0.10.130:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.130:10000
466NDR Hamburg SD232.0.10.105:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.105:10000
467NDR Schleswig-Holstein SD232.0.10.107:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.107:10000
476NDR Mecklenburg-Vorpommern SD232.0.10.106:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.106:10000
493RTL NRW SD232.0.10.142:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.142:10000
496WDR Aachen SD232.0.10.223:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.223:10000
497WDR Bielefeld SD232.0.10.224:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.224:10000
498WDR Bonn SD232.0.10.225:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.225:10000
499WDR Dortmund SD232.0.10.226:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.226:10000
500WDR Duisburg SD232.0.10.227:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.227:10000
501WDR Düsseldorf SD232.0.10.228:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.228:10000
502WDR Essen SD232.0.10.229:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.229:10000
503WDR Münster SD232.0.10.230:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.230:10000
504WDR Siegen SD232.0.10.231:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.231:10000
505WDR Wuppertal SD232.0.10.232:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.232:10000
564MDR Sachsen-Anhalt SD232.0.10.94:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.94:10000
587MDR Thüringen SD232.0.10.95:10000rtp://87.141.215.251@232.0.10.95:10000

591 Kommentare zu Multicastadressliste

  1. Entertain to GO wird ja nun eingestellt, welchen Streaming Client kann man unter iOS gut benutzen? VLC auf iOS habe ich ausprobiert, da ruckelts nur .

  2. Okay,
    sorry, mal wieder nicht vernünftig alles kontrolliert. Anscheinend liegt es an meinem WLAN AP. Auf dem Mac mit VLC per NIC ist alles ok, per WLAN stottert es auch nur.

  3. Bei mir funktionieren an einem Linux Enigma2 Receiver mit OpenATV 6.0 nur die Adressen vom alten Entertain, nicht die vom neuen Entertain TV. Am PC mit VLC funktionieren dagegen die neuen Entertain TV Adressen.
    Da ja offenbar neue Sender (z.B. Toggo plus) nur noch beim neuen EntertainTV funktionieren und vermutlich die alten Entertain Adressen irgendwann abgeschaltet werden (oder?), wäre es schön, wenn man auch die neuen Entertain TV Adressen zum laufen bekommen würde.
    Kann mir da jemand helfen oder Tipps geben? Liegt es am Receiver oder an der Software? Hat schon jemand an einem Enigma2 Receiver die neuen Entertain TV Adressen zum Laufen gebracht?

  4. Dieses Start TV ist ja mal hochinteressant … . Wenn da die gleichen Adressen genutzt werden (wovon ich ausgehe) und man eh keinen Mediareceiver nutzt, dann hoffe ich, daß die Telekom mich den Tarif wechseln läßt.

  5. Hi, muss die ganzen rtp-Adressen von hand ändern, weil diese in den Download-Playlist nicht stimmen. Das umschalten dauert sonst zu lange.

  6. Hallo zusammen 🙂

    Erstmal großes Lob @Grinch, danke für die Mühen die du dir für uns alle machst!
    Hast mir auch schon sehr geholfen mit deinem Blog 🙂

    Allerdings stellt sich mir seit heute eine Frage da wir bald entertainTV plus bekommen:
    Gibt es im EntertainTV plus irgend welche extra Adressen die ich auch mit VLC nutzen kann?
    z.b. irgend welche HD Programme oder überhaupt zusätzliche Programme?

  7. Ob Plus oder nicht spielt eigentlich keine Rolle. Nicht mal Entertain oder EntertainTV macht einen Unterschied. Es sind alle hier gelisteten Multicasts in allen Entertain (ausgenommen Sat) Anschlüssen empfangbar. Alles was darüber hinaus gebucht wird kann nur vom jeweiligen Media Receiver entschlüsselt werden und nicht mit dem VLC.
    @AS. kannst du mal genauer beschreiben was du an den Adressen änderst und wie sich das lange Umschalten äussert bzw. dadurch ändert?

  8. Warum geht das den nicht bei mir mehr … aufn PC geht gar nichts mehr und wenn ich eine Addrese auf den PC in den VLC rein hau ruckelt es übelst

  9. Okay Problem behoben wer hätte es gedacht das es an Virtualbox liegt

  10. Guten Tag,
    leider vermisse ich schon lange die Multicastadresse für VIVA/Comedy Central.

    Hat die jemand? Ist diese verschlüsselt? Falls verschlüsselt, hätte ich trotzdem gerne die Multicastadresse. Mein Switch/Router lässt mich leider nicht so leicht mitsniffen, sonst hätte ich das schon selbst gesnifft 😉

  11. Ja der ist verschlüsselt. Für Entertain 239.35.20.50 für EntertainTV 232.0.10.28

  12. Habe ich das richtig verstanden, dass der Empfang nur für EntertainTV-Kunden möglich ist? Oder funktioniert es auch von anderen DSL-Anschlüssen ohne EntertainTV-Option oder von DSL-Anschlüssen anderer Anbieter, wie Kabel Deutschland?

  13. Das hast du richtig verstanden. Du brauchst mindestens einen Telekom Anschluss mit StartTV, EntertainTV oder Entertain (nicht Sat) oder einen 1&1 Anschluss mit DigitalTV.

  14. Hallo zusammen,
    bei mir funktioniert merkwürdiger Weise Kabel 1 nicht mehr.
    Weder über den Eintrag in der Entertain noch in der EntertainTV Liste.
    Wurde da etwas geändert?

    Gruß
    Mo

  15. Also nicht dass ich wüsste. Bei mir geht er auch noch. Geht denn nur Kabel1 nicht? Auf dem MR läuft er aber noch?

  16. Hallo,
    ja auf dem MR läuft er noch.
    Es handelt sich bei mir tatsächlich nur um Kabel 1 via VLC.
    Alle anderen Programme funktionieren.

    Gruß
    Mo

  17. Kommt der Multicast beim PC an? Also kannst du im Taskmanager Netzwerkverkehr sehen oder mal mit Wireshark schauen? Sonst vielleicht mal im VLC die Debug Meldungen anzeigen, vielleicht gibts da aufschlussreiche Infos.

  18. Hallo nochmal,

    Das Log des VLC meldet das er eine Connection hinbekommt:
    core debug: `rtp://@239.35.20.38:10000′ successfully opened
    Aber danach ist Schluss…

    Im Gegensatz zu anderen Programmen erkennt er wohl keinen gültigen Stream (Vermutung),
    denn folgenden Log Einträge fehlen:
    rtp debug: detected MPEG2 TS
    rtp debug: added payload type 33 (f = 90000 Hz)
    rtp debug: added RTP source (06466fef)

    Gruß
    Mo

  19. Kleiner Nachtrag,

    ich sehe keinen NEtzwerkverkehr im TaskManager.
    Aktuell habe ich einen Durchsatz von ca. 3,4MBit/s da ich gerade eine TV Aufnahme durchführe.
    Wenn ich VLC starte mit z.B. ARD habe ich einen Durchsatz von ca. 6,8MBit/s.
    Wenn ich VLC mit Kabel 1 starte bleibt der Durchsatz bei ca. 3,4MBit/s.

    Ich weiß übrigens das bei uns bis zum 12.05. eine BNG Migration durchgeführt wird.
    Kann das damit zusammenhängen?
    Ich würde es erstmal nicht vermuten, denn wieso funktioniert dann nur Kabel 1 nicht…

    Gruß
    Mo

  20. Nochmal ein Nachtrag 😉

    Das Problem ist sehr Kurios…
    Auf meinem Rechner (Mac Book Pro) unter MAC OS X ist das abspielen des Kabel 1 Streams mit VLC kein Problem.

    Aber unter Windows.
    Ich installiere mal die neueste Version des VLC.
    Allerdings kann auch die Software Mediaportal nicht auf den Kabel 1 Stream zugreifen.

    Gruß
    Mo

  21. Das wäre meine nächste Frage gewesen, wie es bei anderen Rechnern aussieht, aber wenn es auf dem gleichen Rechner mit anderem OS geht ist ja auch schonmal eine Ansage 🙂
    Aber gut.. dann geht das lustige Raten und ausprobieren weiter. Wenn es auf den Rechner eingegrenzt ist, könnte man mal z.B. eine evtl vorhandene Firewall ausschalten. Wenn du mehrere (virtuelle) Netzwerkkarten hast, alle bis auf die Richtige deaktivieren. Und wenn das auch alles nicht hilft wäre die Frage wie der PC angeschlossen ist. Ist da noch dLAN, WLAN oder ein Switch dazwischen? Dann wäre die erste Maßnahme einfach mal alle beteiligten Gerät inkl. Router neuzustarten, evtl hat sich da irgendein Multicasteintrag „festgefressen“ 🙂

  22. Also der Rechner ist derselbe:
    Multiboot System via Bootcamp.
    Ich wähle also beim PC start aus ob ich MAC OS X oder Windows 10 boote.

    Ich versuche aber mal die Windows Firewall und den Virenscanner testweise zu deaktivieren.
    Ich melde mich wenn es Neuigkeiten gibt.

    Danke übrigens für die Unterstützung.

    Gruß
    Mo

  23. Hallo,

    Problem gelöst…
    OMG… Das Problem war bzw. ist der virtuelle Netzwerkadapter der durch Virtual Box installiert wurde.
    Wenn ich diesen Netzwerkadapter „VirtualBox Host-Only Network“ deaktiviere.
    Klappt es mit Kabel .

    Die scheint aber ein Windows Problem zu sein, denn unster MAC OS X habe ich ebenfalls VirtualBox installiert.

    Gruß
    Mo

  24. Also hier geht auf einem iMac 27 OS Sierra rein gar nichts. Entertain TV Kunde. VLC öffnet sich mit der Playlist, aber kein Video – nichts. Auch Einzelstreams per RTP überhaupt nichts.

    Auf einer anderen Maschine nur grüne Grütze…

  25. Danke Mo 🙂 Hatte jetzt seit über 2 Monaten kein Fernsehempfang mehr, ich dachte Telekom hat was an ihren Einstellungen bezüglich streaming geändert… Dank das deaktiveren des Host-Only Adapter klappt der Fernsehempfang wieder vorzüglich 🙂

  26. Selbes „Problem“ wie Neil (15.05.2017 UM21:19) , Start TV gebucht, seit 1 Woche freigeschaltet,
    alle Playlist (XSPF;PLS u. M3U) Entertain als auch Entertain TV funktionieren nicht.
    Mit Fritz Box 7490 über WLAN und LAN probiert. VLC auf iMac 5k 27-inch.
    Funktioniert Start TV auf dem PC mit VLC überhaubt ??

  27. Hallo,
    ich nutze aktuell die Version 2.1.5 Rincewind (Intel 64bit) auf meinem Mac Book (Core i7 mit NVIDIA Grafikkarte). Allerdings bin ich noch auf El Capitan unterwegs und noch nicht auf Sierra.
    Welche Maschine zeigt den die „grüne Grütze“?
    Auch ein Mac oder eine Windows Maschine?

    Gruß
    Mo

  28. Sind die Programme von StartTV komptibel? Selbe Liste? Kann man ganz normal StartTV dazu buchen zu non Entertain Produkte? Und dann auch 24 Monate umsonst bekomm, oder gilt das nur für komplett Neukunden?

  29. Hallo Grinch,

    erstmal vielen Dank auch von mir, für deine Bemühungen und dass Dein Blog erstmal ein wenig Klarheit bei mir gebracht hat.
    Ich hätte jedoch trotzdem noch ein einige Fragen bezüglich Telekom und Entertain TV Nutzung.

    Ich werde ab kommender Woche Telekom Magenta M mit Entertain TV nutzen.
    Als Router würde ich die Fritz Box 7430 nutzen wollen (empfehlungen diesbezüglich sind auch willkommen – Preis/Leistung sollte bitte Stimmen). Und meine Frage zielt auf die Nutzung von Entertain TV ab. Wie kann ich Entertain TV auf meinem Samsung Smart TV nutzen? Beziehungsweise, was für eine Box (IPTV-Box) kannst Du mir empfehlen und was sollte man beachten. Auch hier ist die Preis-Leistung für mich entscheidend. Ich möchte nicht von der Telekom das günstige Gerät (Start TV Box) erwerben, bzw. wenn es eine deutlich bessere für den selben Preis gibt. Und im Zuge dessen wollte ich fragen, wie eine Einrichtung von statten geht bei einer Box.

    Ich danke Dir im voraus für Deine Hilfe und für den Austausch. 🙂

    Liebe Grüße

  30. Moin jklaaas,

    wenn du nichts gegen Bastellsöungen einzuwenden hast, dann installiere dir doch einfach auf einem Raspberry Pi 3 „Kodi“. Damit verwandelst du diesen günstigen Minicomputer (Kostenpunkt ca. 48 € + Kosten für Maus&Tastatur) in ein vollwertiges Mediencenter – inkl. der Möglichkeit IP TV Streams zu gucken. Alternativ geht auch jedes andere beliebige Linux Betriebssstem, da diese alle den VLC Playrt unterstützen. Anleitungen gibt es zur Genüge auf YouTube. Der Raspberry PI ist sehr klein, sodass du ihn überall gut aufstellen kannst und ihn über HDMI mit dem Fernseher verbindest. Solltest du natürlich die bequeme Variante mit Timeshifting, Aufnahme etc. bevorzugen solltest du zum MediaRevicer der Telekom greifen – der ist schließlich dafür gemacht 😉

  31. Hi Sheldon,

    vielen dank für Deine Antwort.
    Im Hinblick auf youtube, konnte ich nicht so viele wirkliche Anleitungen finden. Werde mich aber bald auf die Suche begeben. 🙂
    Für mich ist TV nicht so wichtig, aber meine bessere Hälfte würde sehr gerne TV schauen (lineares TV, daher zu erst die Überlegung einen Start TV Entry Receiver zu erwerben). Wenn es aber eine zukunftssichere Alternative gibt, welche auch kostengünstiger und vielseitiger Anwendbar ist. Dann würde ich selbstverständlich diese bevorzugen. Deswegen benötige ich noch einige Aufklärung dahingehend. 🙂
    Erhalte ich außer den Zugangsdaten für das Internet (welche ich bereits erhalten habe), noch zusätzliche Daten für die Authentifizierung bei Entertain TV? Oder macht das der Anschluss an sich selbst (auch im Hinblick auf Kodi)?
    Ich hoffe ihr habt etwas Geduld mit mir und könnt mir einige Sachen erklären, damit ich sie verstehe! 😛 Entschuldigung schonmal vor ab. 😀

    Und einen schönen Feiertag Euch noch.

    LG

  32. @Sheldon,

    gibt es noch einige Sachen zu beachten hinsichtlich des Rasperry Pi? Da es ja verschiedene Versionen gibt und auch mit der Installation von Kodi oder so?
    Und kann der Dienst Entertain TV, auch mit der anfänglichen regulären Benutzung abgeschaltet werden und man muss es wieder neu Konfigurieren?

    LG

  33. Du musst bei Entertain TV eigentlich nicht viel beachten :). Sobald dein Anschluus freigeschaltet ist, kannst du ohne weitere Einstellungen Netzwerkstreams öffnen. Es ist keine Konfiguration notwendig – das übernimmt die Telekom für dich automatisch ohen zusätzliche Kosten. Du musst wenn du das Angebot nutzen willst nur darauf achten, dass dein Router Multicastfähig ist, damit dieser den Netzwerkstream öffnen kann. Bei dem Raspberry Pi musst du eigentlich auch nicht viel beachten. Es gibt sehr viele Anleitungen, wie du ein Betriebssystem installieren kannst – ich würde eine der abgewandelten Varianten von Ubuntu empfehlen, da diese sehr benutzerfreundlich sind. Eine weitere Alternative ist, dass du einfach einen bereits vorhandenen PC nutzt. Solltest du noch einen Laptop oder alten nicht fest-installierten Deskotp Computer besitzen, kannst du auch hiermit Netzwerkstreams (TV) empfangen. ich würde als Betriebssystem Windows XP oder neuer empfehlen. Alles was du noch benötigts ist die Installation von VLC und eine Internetanbindung. Solltest du dich entschieden haben, kannst du gerne einen weiteren Kommentar hinterlassen und ich fertige dir eine kleine Videoanleitung an, welche ich dann verlinke.

    Grüße, Sheldon 😉

  34. Noch einmal zu einem geeigneten Router jklass,

    Empfehlenswert aber nicht notwendig wäre ein Speedport von der Telekom. Der große Vorteil ist, dass dieser sich selbst einrichtet (auch für Anfänger geeignet) und sich bereits ab 4,94€ monatlich mieten lässt. Diese bieten viele Konfigurationsmöglichkeiten für dein Heimnetzwerk und kommen mit tollen Funktionen wie einem eingebauten NAS-Server, Gastzugang, Einbindung von Geräten via NFC und und und. Wenn du den Router lieber kaufen willst kostet dieser zwischen 111 und 149 € (mieten ist eigentlich nicht wirklich teurer). Solltest du eine FritzBox bevorzugen musst du darauf achten, dass sie das neuen EntertainTV unterstützt. Die FritzBox 7430 sollte hier eigentlich keine Probleme bereiten und wie du bereits sagtest stimmt das Preisleistungsverhältnis. Solltest du allerdings auf Nummer sicher gehen wollen würde ich persönlich noch die 20€ (ausgehend von der FritzBox 7430) mehr in die Hand nehmen und stattdessen diesen Speedport: [https://www.amazon.de/Deutsche-Telekom-40266290-Speedport-724V/dp/B00GO9EEEE] – kaufen für etwa 111€. Der Vorteil vom Speedport ist nämlich einfach, dass dieser immer die neuesten Firmwares von der Telekom bekommt und somit definitiv EntertainTv auch noch in Zukunft unterstützt. Z.B. die FritzBox 7330SL unterstützte Entertain aber nicht mehr den neuen Standard EntertainTv. Noch ein kleiner Tipp für deine „Bessere Hälfte“: Sollte diese ein modernes Smartphone oder ein Tablet besitzen, kann diese auch darüber über die VLC App Fernseh schauen. Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen und freue mich auf deinen nächsten Kommentar 🙂
    Gruß, Sheldon

  35. Hallo Sheldon,

    vielen dank für die ausführliche und informative Antwort.
    Zum Thema Router, habe ich mich für die Fritz Box 7430 entschieden, da die soweit ich das herauslesen konnte. Alles an nötigen Funktionen bietet, die wir benötigen fürs nutzen des Entertain TVs. Weiterhin erscheint es mir als sinnvoll, die 5 Jahre Garantie und evtl. die Unsicherheit, ob ich Telekom nochmal als Anbieter nutzen werde (da es sich lediglich um ein gutes Angebot handelt zur Zeit mit dem TV + Internet). Dadurch kann ich die Fritz Box ungeachtet dessen weiterhin universell einsetzen. Diesen Umstand schätze ich.
    Ich finde des Weiteren, dass die Geräte der Telekom für mich, auch im Hinblick auf die Preisgestaltung als „zu teuer“ erachte. Nichts desto trotz danke ich Dir für Deinen Input.

    Bei einem Rasperry Pi 3 Model B (https://www.amazon.de/Raspberry-Pi-Prozessor-Quad-Core-cortex-a53/dp/B01CD5VC92/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1495715520&sr=8-2&keywords=Raspberry+Pi)
    Ist meine Frage, worin die Unterschiede bestehen für den Ausdruck Model B?
    Weiterhin würde mich interessieren, kann mein Smart TV (etwas älter – UE55F6470SSXZG ), mittels Smart IPTV als App einfach die Signale umwandeln und ich diese nutzen? Da, wenn ich ja dafür freigeschalten bin, keine weiteren Einstellungen tätigen müsste, oder irre ich mich da?

    Ansonsten würde ich gerne das am Besten für die Ausübung des Entertain TV (denn bekanntlich Wissen wir alle … „Happy wife, happy life“ 😉 )
    Sie benötigt keine Aufnahme des TV Programmes, falls es aber relativ einfach zu handhaben ist, dann würde Sie es denke ich auch nutzen.
    Was für eine Tastatur (mit „Maus“ Funktion) würdest/könntest Du empfehlen? Einen Anschluss via Netzwerkkabel ist möglich und sogar wünschenswert.
    Und wird der Pi via Stromkabel mitgeliefert oder bedarf es einer extra Anschaffung?

    Vielen dank nochmal für Deine Hilfe und Geduld diesbezüglich 🙂

    Liebe Grüße

  36. Ja wenn zuviele links im Text sind mag das der Spamfilter nicht 😉
    Wieviel bist du denn bereit zu basteln? Mit den originalen MRs ist es halt Plug&Play – da muss man nix einstellen. Beim Raspberry ist schon etwas Arbeit bei der Einrichtung fällig und am wichtigsten es können nur die o.g. Sender empfangen werden, da der Raspberry keine verschlüsselten Signale versteht. Aufnehmen geht prinzipiell damit auch, man braucht halt ein passendes Speichermedium und wieder etwas Konfigurationsarbeit. Es ist halt eher die Bastellösung. Mit Kodi hat man natürlich viel mehr Möglichkeiten als mit einem Entry, der ist dafür simpel zu bedienen (nicht nur Einrichtung, auch im laufenden Betrieb und bei Updates wie neuen Sendern etc) und bietet mehr Sender. Preislich kommt es imho ähnlich, da der Raspberry auch noch ein Speichermedium, Gehäuse, vielleicht eine Fernbedienung braucht, da ist man schnell bei den 80€ eines Entry angekommen. Wenn man eher den Fokus auf universellem Medienplayer hat und bastelwillig ist, dann Raspberry, wenn man einfach nur TV schauen will eher Entry.
    Und zum Samsung, also mein etwas betagteres Samsung Exemplar kann nicht mit Multicast umgehen und ich bin auch bei den neuen Modellen unverständlicherweise noch nicht über so eine Funktion gestoßen.
    Und @Wurstbrot, ja bei StartTV sind es die gleichen Streams/Adressen.

  37. Moin Grinch,

    beim Aufnehmen mit nem normalen Linux oder Windows OS wirst du Probleme bekommen. Die Sendungen werden nämlich im Eingangsformat abgespeichert und nicht konvertiert. Da hast du schnell mal nach 30 min. 90 Gibibyte auf der Festplatte. Die Streams kommen nämlich in einem speziellen Format und das hat so seine Gründe. Falls euch interessiert warum das so ist lest weiter 😉
    Natürlich wäre es ne schöne Sache, wenn man einfach so IPTV Streams abspeichern könnte und diese nach Belieben Kopieren und verschieben könnte. Doch dem ist leider aus urheberrechtlichen Gründen nicht so 🙁
    …und zwar kommen die Streams absichtlich in nem Format welches sich nicht vernünftig abspeichern lässt bzw. einfach viel zu groß ist. Natürlich könnten die Streams auch in nem „bekömmlichen“ MP4 Format mit Standardcodec kommen, doch dann könnte man die Aufnahmen nach belieben weiterverbreiten und das wollen ja vor allem die Typen in Hollywood nicht 😉
    Klar könnte man den VLC Player öffnen und dann ein Screencasting-Tool nutzen, doch macht das wirklich Spaß?- bei jeder Aufnahme dabei sitzen und „von Hand“ aufnehmen?
    Also ums kurz zu fassen: Wenn man aufnehmen will hat man eigentlich keine andere Wahl als original Hardware der Telekom zu nutzen.
    Gruß, Sheldon

  38. weiss nicht wie du auf die Idee kommst 🙂
    Die Streams sind handelsübliche MPEG2TS Streams. Die kann man problemlos direkt auf Platte schreiben oder bei Bedarf noch durch nen DeMux schicken um z.b. Tonspuren, Videotext oder Untertitel einzusparen. Vom reencoding der H264 Videospur würde ich eher abraten, ausser man will unbedingt auf Kosten der Qualität Platz sparen. Denn auch ohne das kommt ein HD Stream mit etwa 1MB/s aus und SD benötigt etwa die Hälfte.
    Komfortabel aufnehmen kann man z.B. mit dvbviewer aber ich hab auch schon mit TVHeadend ganz gute Erfahrungen gemacht. Verloren hat man natürlich bei verschlüsselten Streams, aber alle oben gelisteten Sender machen keine Probleme.

  39. Hallo Grinch& Sheldon,

    danke fürs antworten.
    @Grinch: Ist der Aufwand sehr schwierig oder überschaubar/machbar? Also Tutorials oder ähnliches wird es bestimmt geben. Habt ihr welche parat?

    @Sheldon/Grinch, ich würde im Hinblick auf die Weitere Nutzungsmöglichkeit zum Pi tendieren, da der Start Entry für Telekom lediglich genutzt werden kann oder?

    Ansonsten wollte ich Euch beide Fachmänner nochmal fragen, was mit verschlüsselten Sender gemeint ist? Pro7 HD wäre verschlüsselt oder? SD wäre es nicht oder nur Sky als Beispiel ist ein verschlüsseltes Signal wieder?!

    Zusätzlich wollte ich Euch persönlich Mal fragen, was nutzt ihr? Bzw. wie nutzt ihr dieses Medium IPTV bzw. Entertain TV (Hilfe bräuchte ich, nach den 2 Jahren Vertrag mit der Telekom mit der IPTV generell Lösung 😀 )

    Freue mich auf Eure Antwort.

    LG und vielen dank!

  40. Kleiner Nachtrag:

    Wäre so eine Box auch schon ausreichende für Live TV? https://www.amazon.de/SAMMIX-R95-Amlogic-Quad-core-Supports/dp/B01MT6NI32/ref=gbps_tit_s-4_7ba9_36124743?smid=A1ZOS3212K3NH3&pf_rd_p=1003af4a-44ef-4026-a15b-5bc6ff0e7ba9&pf_rd_s=slot-4&pf_rd_t=701&pf_rd_i=gb_main&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_r=58270DKNNQAQ10AB0FHQ

    Ansonsten, ohne Aufwand und günstig wäre wohl so eine TV/Android Box oder etwa nicht? Einfach anschliessen und schon würde es losgehen, da der Anschluss der Telekom ja ausreichend ist. Nicht wahr?

    LG

  41. machbar ist alles 🙂
    Hängt halt etwas von der persönlichen Motivation ab und evtl vorhandenem Vorwissen. Es gibt ja fertige Images mit Kodi, dazu das Plugin installieren und mit etwas Glück läufts. Spannender wirds, wenn es eben nicht direkt funktioniert, weil sich irgendwas geändert hat. Dann findet man sich schnell in der SSH Session wieder und erwischt sich beim editieren von Config-Dateien und das kann dann schonmal dauern und nerven kosten. Wenn man aber generell gerne bastelt, macht das ja vielleicht auch Spaß.
    Ja, der Entry geht nur bei der Telekom mit Entertain – ohne das ist er nutzlos. Also wenn du schon recht sicher bist in 2 Jahren nicht zu verlängern ist der Raspberry trotz seiner Einschränkungen sicher die bessere Variante.
    Ich selbst hab nen MR400, nen Raspberry (1) als Medienplayer und dvbviewer zum Schauen am PC.
    Nen Tutorial kann ich jetzt nicht besser ausm Ärmel schütteln als Google. Als ich den Raspi eingerichtet hab hiess Kodi noch XBMC und seitdem hab ich das Ding nur immer wieder zurechtgefrickelt nach den Updates 😉
    Genau, Pro7HD ist z.B. verschlüsselt, aber auch manch SD Sender, wie z.B. Tele5. Um es einfach zu machen, oben sind alle unverschlüsselten Sender aufgeführt. Die kannst du mit Raspi nutzen. Fehlt ein Sender der in der Telekom Liste aufgeführt ist, dann ist er verschlüsselt und kann nur mit MR genutzt werden. PayTV und HD+/Start ist natürlich generell verschlüsselt – kostet ja was und jeder kommt an alle Streams dran, egal ob gebucht oder nicht. Also bekommt man nur für die Sender die Keys, für die man zahlt und das funktioniert nur mit den MRs. aber leider sind eben auch einige FreeTV Sender verschlüsselt, obwohl sie nix kosten.
    Theoretisch sollte auch so ne Android Box taugen. Da hab ich aber keine Erfahrungen mit. Auf Smartphones ist das immer n bissl Glückssache ob der Hersteller Multicast im Kernel aktiviert hat. Und dann bräuchtest du noch ne passende App.. vielleicht hat da ja jemand anderes Tipps? Ich selbst hab nur mal etwas rumgespielt, dabei aber keinen wirklichen Favorit gefunden.

  42. Wenn Multicast auf der Box nicht gehen sollte wäre auch noch eine Option du sparst dir das mit Entertain und nutzt Zattoo, Magine o.ä. auf der Android Box 🙂
    Kostet aber halt für gewöhnlich auch wenn du es werbefrei, in ordentlicher Qualität und dauerhaft nutzen willst.

  43. Danke Grinch!
    Dadurch, dass ich Entertain TV dazu bekommen habe, wäre es ja eigentlich „sinnlos“ dafür zu bezahlen und es nicht nutzen zu können. Deswegen würde ich es dennoch nutzen wollen. Ich komme durch Cashback und der Telekomaktion. Ohne Hardware auf einen durchschnittlichen Monatspreis von 21,70€ oder so ca. (Gedächnisprotokoll). Dadurch wäre für mich eine Nutzung schon von Interesse und die Hardware so kostengünstig und Nutzungsorientiert wie nur möglich.

    Da ich nicht abgeneigt wäre die Telekom weiterhin zu nutzen, ich aber mir sicher bin, dass nicht nochmal so ein Angebot zu Stande kommen wird. Würde ich liebend gern das Gerät zukunftsorientiert erwerben bzw. nutzen.

    Vielen Dank und liebe Grüße

  44. ja ich würde auch sagen die Multicast-Streams sind qualitativ besser als Zattoo & Co, also wenn man darauf Zugriff hat, würde ich sie auch nutzen.
    Vielleicht ist dann so eine Android Box wirklich der gute Mittelweg. Der Raspberry ist halt nach meiner Erfahrung schon etwas arg bastellastig, dafür natürlich sehr mächtig was die Möglichkeiten angeht.
    Bei den Android Kisten ne App zu installieren ist deutlich einfacher, dafür ist man halt natürlich von den jeweiligen Entwicklern abhängig. Von daher würde ich vielleicht auch eher auf was Etabliertes setzen, für das es auch in der Zukunft noch Updates gibt und vor allem andere Leute, die es auch einsetzen.
    Aber da fehlt mir wirklich die Erfahrung. Ich hab mit Android als Player relativ schnell abgeschlossen, weil die VLC Version so abgespeckt ist (Playlists, Deinterlacing alles nur so halb implementiert), es auf manchen Geräten einfach gar nicht geht (wenn Multicast in der Firmware deaktiviert ist) und selbst wenn es geht, war es über WLAN alles andere als zuverlässig. Aber das muss ja alles auf aktuelle Android Player nicht mehr zutreffen. Hier berichtet ja z.B. jemand von Erfolg mit dem FireTV Stick (und einer von Problemen ;)) https://telekomhilft.telekom.de/t5/Fernsehen/EntertainTV-am-FireTv-Stick-mit-VLC-Player-so-geht-s/td-p/2173628
    Der läge auch so um die 40€ und könnte z.B. gleich noch als Amazon Video Player dienen oder ist auch sonst Medientechnisch ganz gut aufgestellt. Hat aber halt nur WLAN und leider keinen LAN Anschluss, dafür bräuchte es dann schon die große Variante für 90€, die kann dafür gleich 4K 😉
    Und wenn dann in 2 Jahren Entertain doch nicht verlängert wird, kannst du damit bei weiterem Bedarf immer noch auf die anderen TV-Apps wie Zattoo oder des jeweiligen Senders umsteigen.

  45. Was hat Dich damals dazu bewogen Entertain TV zu nutzen? Wäre man nicht günstiger mit DVB-T2 unterm Strich, längerfristig? Da ich am Ende wahrscheinlich nicht mehr die Box/Pi dann bräuchte.

    Mein TV kann leider kein 4K 😛

    Ansonsten finde ich die Vielfalt von Pi, wie ich es so herausfinden konnte und auch usability sehr gut und ansprechend.
    Ich bastel gerne und würde mich gerne reinfuchsen irgendwie. Scheint auch relativ gut zu sein laut dem Tutorial hier : http://powerpi.de/so-installierst-du-kodi-auf-dem-raspberry-pi-2-die-ultimative-schritt-fuer-schritt-anleitung/

    Das wäre ja schon „alles“ oder?

    LG

  46. Es war einfach die günstigste Variante. Kabel wäre teurer gewesen (hatte ich davor aber auch ne Weile mit einer Dreambox) und weniger Sender, Sat ging als Mieter nicht und über DVB-T gibts bei uns hier nur die ÖRs in recht schwacher Qualität. DVB-T2 kommt hier erst nächstes Jahr. Und Timeshift und Aufnahmen sind mir schon etwas ans Herz gewachsen und das neue Restart ist eigentlich auch ganz praktisch 🙂
    Das Tutorial bringt dich zumindest mal soweit, dass Kodi läuft. Und dann brauchst du noch ein Addon für die Multicast Kanäle. Da gabs früher mal extra eins für Entertain, jetzt kann man den IPTV Simple Client einfach mit einer entsprechenden Playlist befeuern: https://www.kodinerds.net/index.php/Thread/52987-Telekom-Entertain-mit-IPTV-Simple/

  47. Hi Grinch,

    vielen dank für die Info. Ich tendiere, dann durch die Weiterleitung auf die Artikel doch zum Pi. Es scheint ja eine solide Lösung zu sein und ich habe nur die regulären HD-Sender. Private Sender würde ich eh nur in SD erhalten. Die würden meiner besseren Hälfte reichen teilte sie mir mit.

    Deswegen, aufgrund der weiteren Nutzungsmöglichkeit wird es der Pi. Ich werde wohl ein Starter-Kit erwerben, da dort etwas „gespart“ wird.
    Oder wie seht ihr das Grinch und Sheldon?

    Die Addons scheinen ja auch solide zu funktionieren.

    LG

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Telekom Entertain nach Wechsel auf BNG ohne VLAN 8 über Linux Router mit igmpproxy » kram

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

?>