Neues System für Serienprogrammierung

Ab sofort wird die Programmierung einer Serie noch zuverlässiger. Die Umstellung betrifft jedoch unter Umständen auch bestehende Serienaufnahmen. Dem Anspruch dieses Blogs entsprechend ist dieser Artikel sehr technisch und soll dem besseren Verständnis der Funktionsweise der Serienprogrammierung bei Entertain dienen.

Deshalb vorab für die technisch weniger Interessierten die Auswirkungen in Kurzform:
Die bestehenden Aufnahmen wurden soweit möglich auf das neue System übernommen – in den meisten Fällen dürfte die Umstellung also gar nicht bemerkt werden. Aufgrund einiger Probleme des alten Systems mit der Erkennung der Serienzugehörigkeit, kann jedoch bei dieser Übernahme nicht immer zweifelsfrei entschieden werden, welche Serie nun wirklich aufgenommen werden sollte.

Deshalb: Prüft eure Serienaufnahmen, ob auch weiterhin die Sendungen aufgenommen werden, die ihr aufnehmen wollt! Im Zweifel die Aufnahmen löschen und neu programmieren. Serien die bislang problemlos aufgenommen wurden, sollten das auch weiterhin tun – problematisch sind in erster Linie solche Serien die mit dem alten System nicht erwartungsgemäß funktioniert haben (siehe unten).

Weitere Infos und konkrete Anweisungen wann was zu tun ist, findet ihr auch sehr schön zusammengefasst vom Telekom Team.

Und nun zum technischen Hintergrund.

Bislang wurde eine Serie in erster Linie daran erkannt, dass es Sendungen mit dem gleichen Titel mehrfach innerhalb von 2 Wochen gab. Für diesen Fall wurde ein Hashwert gebildet und Sendungen mit gleichen Hashwert wurden als Serie zusammengefasst. Dieses System existiert weiterhin, es wird jedoch um eine Serieninformation innerhalb der EPG-Daten ergänzt, sofern diese vorliegen.

Doch das alte System hat so seine Tücken. So kann es in sehr seltenen Fällen durch Programmverschiebungen passieren, dass bereits generierte Hash-Werte plötzlich völlig anderen Sendungen zugeordnet wurden, weil in den EPG-Daten nicht die ganze Sendung ausgetauscht wurde, sondern nur der Titel (sprich die meisten Eigenschaften der Sendung blieben gleich, d.h. das System ging davon aus, dass es sich weiterhin um die gleiche Sendung handelt und ordnet diese ebenfalls der alten Serie zu). Die Ergebnisse waren nicht immer auf Anhieb logisch erklärbar. So konnte es passieren, dass eine Serienaufnahme nur Episoden an bestimmten Tagen aufgenommen hat oder plötzlich Sendungen mit komplett anderem Titel ebenfalls als zur Serie zugehörig betrachtete. Ein generelles Problem des Hash-Verfahrens ist, dass Episoden mit unterschiedlichem Titel in der Regel gar nicht als Serie erkannt wurden – bspw. der Tatort mit den unterschiedlichen Episodentiteln.

Mit dem neuen System wird den Sendern die Möglichkeit gegeben ihre Sendungen redaktionell zu einer Serie zusammenzufassen. D.h. es gibt für jede Sendung ein spezielles Datenfeld für eine Serien ID. Sendungen mit der gleichen Serien ID werden als Serie betrachtet, unabhängig von ihrem Titel. Damit ist es dann auch möglich den Tatort als Serie zu programmieren, auch wenn die Sendungen einen unterschiedlichen Titel haben.

Damit nun nicht plötzlich alle bestehenden Serienaufnahmen mit den neuen Serien IDs neu programmiert werden müssen, wurden und werden diese in das neue System überführt. Das ist aber aufgrund der oben angesprochenen Probleme nicht immer zweifelsfrei möglich. Gab es zu einer Serie bislang 2 Hash-Werte, so kann unter Umständen nur einer der beiden auf die neue ID übertragen werden – denn in der Regel gehört der andere zu einer völlig anderen Serie und wurde nur durch das alte System falsch zugeordnet. Oder auch bei Serien die Sendungen unterschiedlicher Titel beinhaltet haben, ist nicht eindeutig feststellbar, welche nun aufgenommen werden sollte. Deshalb gilt es gerade bei den problematischen Serien die bislang nicht zuverlässig funktionierten wachsam zu sein.

Belohnt werdet ihr dafür mit einem in sich logischeren System der Serienerkennung und könnt in Zukunft auch Serien aufnehmen, die bislang aufgrund ihres unterschiedlichen Titels nicht als solche erkannt wurden. Das kommt insbesondere deshalb gerade zur rechten Zeit, da die ARD seit kurzem ihren Nutzern einen besonderen Gefallen tun will, indem sie plattformübergreifend im Titel einer Serie direkt die Episodennummer mit angibt (siehe bspw. Programm-Übersicht im Internet). Das ist zwar nützlich um Wiederholungen zu erkennen und die Folgen zu sortieren, sorgte jedoch in den letzten Tagen für Verärgerung weil dadurch Serienaufnahmen gar nicht mehr funktionierten (offenbar hat man da nicht an die Systeme gedacht, die Serien am Namen erkennen, wie bei Entertain). Auch wenn zwischen beiden Ereignissen kein Zusammenhang besteht, sollte das neue System dieses Problem ebenfalls auf absehbare Zeit beheben, wenn erstmal alle Serien auf das neue System umgestellt sind.

Ein letzter Hinweis: Serien sind weiterhin Sender-abhängig. D.h. wollt ihr bspw Voice of Germany aufnehmen, so müsst ihr eine Serienaufnahme auf Sat.1 und eine auf ProSieben erstellen (wer will auch schon mit einer Tatort-Aufnahme die Ausstrahlungen aller Regionalsender mitaufnehmen).

Update:

Auch unter HILFE > AKTUELLES gibt es jetzt einen entsprechenden Beitrag:

Im Rahmen einer Anpassung in unseren Systemen gibt es Änderungen bei der Serienaufnahme.

Für Sie bedeutet dies in Zukunft eine wesentliche Verbesserung der Serienprogrammierung im Sinne der Serienerkennung (Beispiel: Die Serienaufnahme „Tatort“ funktioniert nach der Anpassung). Es gibt jedoch Serien, die auch nach der Umstellung nicht richtig abgebildet werden können.

Bitte prüfen Sie daher ihre Serienaufnahmen und programmieren Sie diese im Zweifel neu.

Hinweis: Derzeit gibt es aufgrund der angelieferten Serieninformationen Probleme bei der Serienaufnahme auf den Sendern der ARD (Das Erste & Regionalprogramme (Dritte Programme)). Bitte stellen Sie für die nächsten Tage EINZELAUFNAHMEN für diese Sendungen ein. Nur dadurch kann eine korrekte Aufnahme der Sendungen erfolgen.

10 Kommentare zu Neues System für Serienprogrammierung

  1. Ich glaube er meinte, mit welche Version der SW diese Änderungen kommen.
    Aber du hast ja “ Ab sofort“ geschrieben.

    Bei mir war gestern Abend übrigens eine Serienprogrammierung verschwunden.
    Dank der Info von Grinch habe ich 2 Minuten vor Beginn der Sendung neu programmiert.

  2. Mich würde dabei einmal interessieren, ob mit diesem System nun auch Programme ordentlich aufgenommen werden, welche sich kurzfristig terminlich nach hinten verschieben.
    Bisher hatte ich häufig das Problem, das das Ende nicht vollständig aufgenommen wurde.

  3. Danke für den Hinweis. Ich fand das nicht zu technisch. Ist halt der Hintergrund, wenn man den nicht kennt, versteht man es auch nicht.
    Mich hätte auch interessiert, mit welcher Version das Update kommt.

  4. Aufnahmeplanung ist Serversache, der Client führt sie nur aus 🙂
    Also genau, das geht ab sofort. Wobei wie gesagt die Serien in Ausnahmefällen erst nach und nach umgestellt werden – gerade bei denen auf ARD mit den unterschiedlichen Titeln klappt die automatische Umstellung mehr schlecht als recht, weil sie im alten System schon erstellt wurden und dann auch bei der Umstellung nicht als eine Serie, die direkt umgestellt werden kann, erkannt werden.

    Die Geschichte der verschobenen Sendungen ist von dem hier unabhängig, denn das betrifft nicht nur Serien sondern Aufnahmen allgemein. Allerdings unterstützt hier das System schon seit Jahren die Verschiebung zu berücksichtigen. Das funktioniert aber nur dann, wenn der Sender rechtzeitig die neuen Daten zur Verfügung stellt. Und das ist praktisch so wie früher mit VPS – die ÖR sind da recht fit und liefern die neuen Daten praktisch in Echtzeit via Stream. Die Privaten hingegen aktualisieren die EPG-Daten nur sehr selten und dann gibt es für den Receiver keine Möglichkeit zu erkennen ob und wie lange eine Sendung verschoben oder verlängert wurde.

  5. Super Sache, würde mich aber wirklich darüber freuen wenn man die Serien ordentlich beschriftet das man erkennt welche Staffel und welche Episode das dürfte doch nicht so schwer sein.

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Entertain Change(b)log » Senderveränderungen im September
  2. Neues System – neues Glück? Serienfunktion wird überarbeitet – Entertain Change(b)log

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*