Die Software MR400

On Demand

Im On-Demand Bereich finden sich jegliche nichtlinearen Inhalte. Und dabei nicht mehr nur wie bisher strikt getrennt zwischen kostenlosen Mediatheken und kostenpflichtigem Videoload. In der Karusselansicht (also dem horizontalen Menü des On-Demand Bereichs) finden sich wieder redaktionelle Tipps zu Filmen, Serien oder sonstigen Sendungen sämtlicher bei EntertainTV verfügbaren Anbieter.

On-Demand
On-Demand Vorschau

Mit einem Klick auf OK landet man dann im On-Demand Bereich. Hier wird einmal grob unterschieden zwischen Filmen, Serien, Sendungen und Sport sowie alternativ zwischen Mediatheken, Video Apps und dem Erotik-Bereich.

On-Demand Bereich
On-Demand Bereich

In den jeweiligen Untermenüs findet ihr dann eine weitere Gliederung nach Angeboten, neuen Inhalten, angesagten Inhalten usw. Am Ende findet sich dann wieder die klassische Kategorisierung nach Genres oder auch die Möglichkeit durch alle Inhalte zu wühlen. Dabei gibt es dann auch die Möglichkeit eigene Filter zu setzen für:

  • Anbieter
  • Preis (kostenlos oder kostenpflichtig)
  • Genre
  • Altersfreigabe
  • Sprache
  • Qualität (SD/HD/3D)
  • Produktionsjahr

Im Bereich der Mediatheken stehen euch dann sämtliche Mediatheken nach Anbieter/Sender sortiert zur Verfügung.

Mediatheken
Mediatheken

Dabei ist es vielleicht zu erwähnen, dass EntertainTV deutlich offener geworden ist. Die Apps und Mediatheken werden großteils nicht mehr extra für Entertain gebaut und von der Telekom betrieben (durch Verwendung des MPF-Frameworks war das beim alten Entertain noch die Regel), sondern von den Anbietern selbst. Und die geben sich dabei offenbar mal mehr, mal weniger Mühe. Entsprechend ist das Design, aber auch die Performance, Qualität und Benutzerführung von App zu App unterschiedlich.

4 Kommentare zu Die Software MR400

  1. Was ich nicht ganz nachvollziehen kann, warum werden die Untertitelung für die Hörgeschädigten nicht bei den HD-Programmen wie z.B. ARD HD, ZDF HD nach jedem Programmwechsel nicht automatisch eingeblendet, während die automatische Einblendung von der Untertitelung bei SD-Programmen der Fall ist. Man hatte es auch demonstriert, dass man bei den HD-Programmen Videotextuntertitelung eingeschaltet werden kann, was aus meiner Sicht nicht notwendig wäre, da automatisch eingeblendet werden kann, sobald man einen Programmwechsel vollzogen hat. Aber wie sähe es bei den RTL- und VOX-Programmen aus? Bei diesen Programmen kommt DVD-Untertitelung zum Tragen. Ich glaube es kaum, dass es mit dem neuen Mediareceiver funktionieren wird. Von daher lohnt sich der Wechsel aus meiner Sicht überhaupt nicht. Schade….

  2. Woher weiß ich ob die neuste Software drauf ist? Warum gibt es da keinen Button für Update,wie im MR303, wo mir dann gesagt wurde das ich auf den neusten Stand bin bzw. ein Update verfügbar ist?

  3. Also theoretisch hält sich der MR selbst aktuell. Aber je nach Nutzungsverhalten kann das auch etwas dauern (wenn man ihn z.B. immer nur kurz an hat, da das Update uU erst nach einiger Laufzeit angeboten wird).
    Im Zweifel kannst du einfach hier im Blog die neueste Version raussuchen und vergleichen oder einfach ein manuelles Update machen – dazu ähnlich wie bei den alten Receivern den Receiver 3mal bei „Lade Software“ wieder ausschalten, beim nächsten Boot sollte die Software dann neu installiert werden.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Übersicht über das neue EntertainTV – Teil 2 – die Software – Entertain Change(b)log

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.